Schön warm - schön preiswert

Holzpellets als Brennstoff haben viele ökonomische und ökologische Vorteile gegenüber Kohle, Gas und Heizöl. Der Preis entwickelt sich weitgehend unabhängig von Gas- und Ölpreisen. Holzpellets sind genormte, zylindrische Presslinge aus getrocknetem, naturbelassenem Restholz mit einem Durchmesser von ca. 4 - 10 mm und einer Länge von 20 - 45 mm.

 

  • hoher Heizwert (5 kWh/kg)
  • chemiefrei
  • natürlicher, nachwachsender Rohstoff

Spezifikation

Durchmesser von ca. 4 - 10 mm und einer Länge von 20 - 45 mm.

hoher Heizwert (5 kWh/kg)
chemiefrei ohne Zusatz von Zuschlagsstoffen produziert
natürlicher, nachwachsender Rohstoff

Lieferung

Schwedische Produktion:
Holzpellets - 6mm - DIN Plus/ EN Plus 16kg Säcke / 52 Sack pro EW-Palette - 832 kg
Holzpellets - 8mm - DIN Plus/ EN Plus 16kg Säcke / 52 Sack pro EW-Palette - 832 kg
 

Holzpellets – Nicht nur zum Heizen sehr gut geeignet

Seit einigen Jahren sind Holzpellets als Festbrennstoff bekannt. Sie sollten immer in dafür vorgesehenen Heizungsanlagen verwendet werden, wie Pelletöfen oder Pelletanlagen. Mit einem Pelletofen wird ein einzelner Raum beheizt, wie mit einem Kamin. Eine Pelletheizungsanlage ist meist im Keller eines Hauses installiert und versorgt das ganze Haus mit Wärme. Für deren Anschaffung gibt es übrigens zahlreiche Förderprogramme.

Holzpellets sind umweltfreundlich und günstig. Sie verbrennen CO2-neutral. Neben Pellets als Festbrennstoff zum Heizen gibt es weitere Verwendungsmöglichkeiten: So gibt es Grills, die anstatt mit Holzkohle oder Gas mit Pellets angeheizt werden. Die beim Verbrennen von Holzpellets entstehende Asche können Sie auch gut als Dünger im Garten verwenden.